AEG: CX7-2-1360 2in1 Akku-Handstaubsauger [Werbung]

Wir durften die letzten Wochen einen Akku-IMG_3600 - KopieHandstaubsauger von AEG testen und können vorab schon eins verraten: Mit dem AEG CX7 2in1 Akku-Handstaubsauger ist man so flexibel und schnell, ich bin mehr als begeistert und über beide Ohren verliebt

Bisher hatten wir nur normale Bodenstaubsauger, unser aktueller hat sogar schon ein sehr langes Kabel und lässt sich gut mitführen, aber das ist nichts im Vergleich zu dem Akkustaubsauger. Kein lästiges Kabel, kein Verheddern, kein Anecken, kein Hängenbleiben, sondern einfaches und schnelles Saugen.
Mit dem 180° EasySteer Manövriersystem gleitet man kinderleicht über den Boden, kann ganz einfach wenden und manövrieren und kommt gut in die Ecken.

Dank des 2in1-Systems hat man außerdem noch den Handstaubsauger, mit dem man auch ruckzuck Krümel vom Esstisch oder von der Küchenplatte saugen kann.
Nur unter Möbeln kann man dem Akkustaubsauger nicht so gut saugen, da er recht wuchtig ist und z.B. nicht unter das Bett oder unter die Couch passt. Da kommt dann noch zwischendurch der Bodenstaubsauger zum Einsatz.

Die Akkuleistung des CX7 ist gut, ich kommeVorher-Nachher mit einer Aufladung aus, um ca. 80qm komplett im Hochleistungsmodus zu saugen und dazu noch die Couch gründlich abzusaugen. Danach kommt der Sauger wieder in die Ladestation, wo er geladen wird und für den nächsten Einsatz griffbereit ist. Hier hat man auch wieder die Flexibilität, man muss nicht erst eine Steckdose suchen, sondern kann sich den Akkustaubsauger schnappen und direkt loslegen.
Der Flexibilität sind nur insofern Grenzen gesetzt, dass der Akku mehrere Stunden (ca. 4 Stunden) aufladen muss. Aber die Zeit hat man ja in der Regel zwischen zwei Sauggängen.

Da der CX7 beutellos ist, ist im Handstaubsauger ein Auffangbehälter integriert. Der Staubbehälter ist relativ klein, wir müssen ihn nach jedem Saugen ausleeren. Das liegt bei uns aber auch daran, dass unsere Hündin langes Fell hat und der Staubsauger immer gut was zum Aufsaugen hat. Da das Entleeren des Behälters aber schnell geht, stellt das für uns persönlich kein Problem oder Nachteil dar. Wir saugen sowieso zuerst mit dem Akkustaubsauger die Böden und Teppiche und gehen dann mit dem Handstaubsauger und der Polsterbürste über die Polster. Dann hat man den Handstaubsauger eh schon in der Hand und kann den Staubbehälter auch eben ausleeren.

Bei dem Modell CX7-2-1360 sind außerdem Zubehörnoch verschiedene Düsen/Bürsten enthalten: Eine Polsterbürste, eine kurze und eine lange Fugendüse, ein Verlängerungsschlauch und eine kleine und eine große Saugbürste zum Abstauben von Flächen. Insgesamt ist man also sehr gut aufgestellt und kann die unterschiedlichsten Oberflächen säubern. Die Düsen bzw. Bürsten werden an dem IMG_3652 - KopieHandstaubsauger festgemacht, so hat man kein großes Gewicht zu tragen und kann recht bequem auch hohe Oberflächen oder z.B. Gardinen absaugen.

Fazit:
Da der AEG CX7 2in1 Akku-Handstaubsauger von der Saugleistung locker mit einem Bodenstaubsauger mithalten kann (wenn nicht sogar besser ist!) und dann noch wesentlich wendiger und unkomplizierter ist, ist er für uns die Nummer Eins beim Saugen.

Ein Video zur Handhabung und Funktion findet Ihr hier.

Advertisements

Durch Produkttests lieben gelernt

Wer jetzt die Liebesgeschichte von mir und meiner besseren Hälfte erwartet, den muss ich leider enttäuschen – mein Mann und ich kennen uns schon lange bevor wir uns mit Produkttests beschäftigt haben. Nein, heute geht es um Testprodukte, die wir lieben gelernt haben. Wir lassen sozusagen die Produkttestjahre Revue passieren.IMG_0572 - Kopie

Ich wurde damals durch eine Freundin von der Uni auf Produkttesting aufmerksam. Sie hatte mich bei einem Produkttest eingebunden und in einem der Gespräche von trnd erzählt und gefragt, ob ich nicht auch Interesse hätte. Ich war Feuer und Flamme und nachdem ich sie noch ein bisschen ausgequetscht hatte, meldete ich mich bei trnd an. Das sollte der Beginn meiner „Produkttestkarriere“ werden – ein Hobby, das ich nicht mehr missen möchte.

Mein Mann kam später dann dazu. Er hatte mich vorher häufig bei meinen Produkttests unterstützt, aber irgendwann wollte er mehr. Nicht nur mittesten, sondern auch mal ein eigenes Projekt haben. Er war angefixt, er wollte selber die Spannung erleben, sich bei einem Produkttest zu bewerben und mitzufiebern, ob man angenommen wurde. Mit Freunden und Verwandten über neue Produkte reden und ihnen mit Pröbchen eine Freude bereiten.

Mittlerweile sind wir seit mehreren Jahren dabei und haben einige Produkte und Marken kennen- oder auch lieben gelernt. So einige Produkte haben wir fest in unseren Alltag integriert und kaufen sie regelmäßig nach.IMG_0584 - Kopie

Ein Produkt wäre z.B. die blend-a-med / Oral-B Pro-Expert Zahnpasta. Ich hatte früher immer die gleiche Zahnpasta, ohne den Produkttest über for-me hätte ich die Pro-Expert vermutlich nie kennengelernt und sie wäre nie fester Bestandteil meiner Einkaufsliste geworden.

Meistens kennt man die Marken ja schon, von denen man die neuen Produkte testen darf, aber manchmal lernt man auch eine Marke neu kennen. Wir kannten beispielweise Fairy und Original Source vor dem Produkttest überhaupt nicht und sind so auf die Marke und auf dessen Produkte neugierig geworden. Aber das ist es, was Produkttests so wunderbar macht: Dass man neue Marken und neue Produkte kennenlernen darf und dass man Schätze kennenlernt, die man vielleicht sonst nie gekauft hätte.

Technische Geräte muss man natürlich nicht ständig nachkaufen, aber wenn sie IMG_0577 - Kopieuns überzeugt haben, dann empfehlen wir sie gerne weiter. Eine Cousine hat sich nach der Geburt ihres Sohnes zum Beispiel den AEG UltraSilencer gekauft, nachdem sie sich den Staubsauger mal geliehen hat und von der geringen Lautstärke überzeugt war.
Bei Neuanschaffungen greifen wir aber auch lieber auf Marken zurück, mit denen wir bisher gute Erfahrungen gemacht haben. So habe ich mir ebenfalls die elektrische Oral-B Zahnbürste gekauft, weil ich sie bei meinem Mann mitgetestet habe und begeistert von dem Putzergebnis war.

Es wurden jetzt nicht alle Produkte erwähnt bzw. gezeigt, die wir lieben gelernt haben. Manche haben wir im Moment aufgebraucht und noch nicht wieder nachgekauft. Außerdem haben wir nur eine Auswahl an Produkten einer Marke genommen, weil die Fotos sonst zu überladen gewirkt hätten. Von Nivea zum Beispiel kaufe ich die verschiedensten Artikel immer wieder, z.B. auch die Nivea Creme Care Intensive Pflege oder das Nivea Men After Shave Balsam. Oder von Original Source kaufe ich nicht nur die Sorte „Lemon & Tea Tree“ sondern zum Beispiel auch die Sorte „Lime“ und ich lerne unheimlich gerne auch die neuen Sorten und die Limited Editions kennen.

So, das war es auch schon mit unserem Bericht „Durch Produkttests lieben gelernt“. Wir freuen uns auf weitere Produkte, die wir hoffentlich kennen- und lieben lernen

Testergebnis: AEG UltraSilencer VX8

Testergebnis AEGAlle Tester* sind mit dem Betriebsgeräusch des AEG UltraSIlencer (sehr) zufrieden.

Alle Tester* sind mit der Handhabung des AEG UltraSIlencer (sehr) zufrieden.

Alle Tester* sind mit dem Design des AEG UltraSIlencer (sehr) zufrieden.

Alle Tester* sind mit der Kabelreichweite des AEG UltraSIlencer (sehr) zufrieden.

96% der Tester* sind mit der Reinigungsleistung des AEG UltraSIlencer (sehr) zufrieden.

96% der Tester* sind mit der Verarbeitung des Materials des AEG UltraSIlencer (sehr) zufrieden.

96% der Tester* finden den ERGO-Handgriff des AEG UltraSIlencer (sehr) hilfreich/sinnvoll

AEG UltraSilencer VX8 Öko

Wir durften die letzten Wochen den UltraSilencer VX8 Öko von AEG testen und finden, dass er wirklich toll ist und auch für Haushalte mit Tieren geeignet ist. Wer einen Hund oder eine Katze hat, weiß, dass die vierbeinigen Freunde nicht sehr angetan von Staubsaugern sind. Mit dem UltraSilencer VX8 haben wir die Erfahrung gemacht, dass unsere Hündin wesentlich entspannter ist und solange ruhig liegen bleibt, bis man sich konkret mit dem Staubsauger nähert. Weiterlesen