Bohnanza von Amigo

Wir durften die Jubiläumsedition von Bohnanza testen. 20 Jahre gibt es Bohnanza schon – das nennen wir ein Grund zum Feiern. IMG_1134

Vor gut 15 Jahren habe ich Bohnanza häufig bei einer Freundin gespielt, habe es aber dann sozusagen aus den Augen verloren. Durch den Produkttest habe ich das Spiel neu kennengelernt und habe mich wieder daran erinnert, wie viel Spaß ich damals mit meinen Freundinnen dabei hatte.

Bohnanza kann man mit 3-5 Personen spielen, ist auf einen Spielspaß von ca. 45 Minuten ausgelegt und eignet sich sowohl für Erwachsene und als auch für Kinder (ab 10 Jahre).

Grob beschrieben, geht es ums Anbauen, Handeln und Ernten von Bohnen. Es gibt neunIMG_1136 verschiedene Bohnensorten, die wirklich witzig illustriert wurden. Ich muss dazu aber sagen, dass ich die Bohnenbilder der damaligen Edition zum größten Teil schöner finde, aber es ist natürlich auch verständlich, dass man sich bei der  Jubiläumsedition auf die 20 Jahre beziehen will und neue Bilder erstellt.

Neu in der Jubiläumsedition ist außerdem die Springbohne, die eine neue Spielalternative bietet. Man muss vor Spielbeginn entscheiden, ob man die normale Variante mit der Gartenbohne oder die neue Alternative mit der Springbohne spielen möchte, denn die jeweils andere Bohnensorte wird aus dem Spiel genommen.

Spielablauf:

Jeder Spieler bekommt eine Bohnenfeld-Ablage, je nach Spieleranzahl mit 2 oder 3 Bohnenfeldern, und fünf Handkarten. Die Reihenfolge der Handkarten darf nicht verändert werden. Die restlichen Karten kommen als Nachziehstapel in die Mitte. Der Spieler, der an der Reihe ist, durchläuft immer vier Phasen: 1. Bohnenkarte von derIMG_1140 Hand anbauen, 2. zwei Bohnenkarten aufdecken und handeln, 3. gehandelte und aufgedeckte Bohnenkarten anbauen, 4. Bohnenkarten nachziehen. Wenn der Spieler die vierte Phase beendet hat, ist der nächste Spieler dran und spielt die vier Phasen durch. Ernten darf man jederzeit, auch wenn man gerade nicht an der Reihe ist. Je nachdem wie viele Bohnen man angebaut hat und je nachdem wie selten die Bohne ist, bekommt man unterschiedlich viele Bohnentaler. Die Bohnentaler befinden sich auf der Rückseite der Spielkarten und werden neben der Bohnenfeld-Ablage gesammelt. Wer am Ende des Spiels die meisten Bohnentaler hat, hat gewonnen.

Bewertung:

Wir haben das Spiel bisher mit 4 und mit 5 Personen gespielt und hatten eine Menge Spaß. Vor allem das Handeln, sich gegenseitig überbieten und die taktische Auswahl der Handelspartners macht unheimlich Spaß und kann teilweise richtig hitzig werden. Das Spiel ist einfach zu verstehen, was auch daran liegt, dass die Bedienungsanleitung verständlich geschrieben ist und die Texte noch zusätzlich mit Bildern verdeutlicht werden.

Das Spiel bietet außerdem die Möglichkeit, eigene Spielvariationen einzubringen. Wir haben zum Beispiel Runden gespielt, bei denen wir nur jeden zweiten Durchgang handeln durften. So mussten viel öfter Bohnenfelder abgeerntet werden und es wurden wesentlich weniger Bohnentaler gesammelt. Außerdem waren die Handelsphasen wesentlich intensiver und hitziger.

Wenn man Schummler in der Spielerunde hat, muss man übrigens höllisch aufpassen, dass die nicht einfach heimlich die Reihenfolge ihrer Handkarten zu ihrem Vorteil verändern, aber ansonsten ist das Spiel gut durchdacht und bringt wirklich eine Menge Spaß.

Fazit:

Ein witziges Spiel, das strategisches Denken verlangt und viel Interaktion bietet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s