Eier färben – Teil 4

Ich wünsche Euch Frohe Ostern!!!

Heute geht es mit dem Vorstellen der Eierfarben von Heitmann weiter. Mit dem Paket „Speedy Colori“ soll man in Windeseile viele Eier färben können.Das Paket enthält eine Gebrauchsanleitung, zwei Paar Handschuhe und drei Färbetücher (klar, pink, grün).
Zuerst sollten die Eier mit dem klaren Tuch eingerieben werden. Erste Ernüchterung war der Gestank beim Öffnen der Tütchen. Die Farbtücher enthalten Lack mit Alkohol und stinken dementsprechend. Aber Nase zu und durch. Zweite Ernüchterung war die Feststellung, dass das Tuch mit dem klaren Lack nicht für zwanzig Eier reichte bzw. das Tuch zu schnell getrocknet ist. Es waren dann so 15-16 Eier, die ich damit einreiben konnte. Naja nicht so schlimm, weiter ging es mit den Farben. Erst die eine Farbe, danach die Handschuhe wechseln und dann die andere Farbe. Das Einreiben ging wirklich ruck zuck, ich habe noch ein bisschen Abwechslung reingebracht und manche Eier zur Hälfte grün und zur Hälfte pink gefärbt oder pinken Eiern grüne Tupfer aufgemalt. Die Farbtücher reichten dafür gut aus und auch die 4-5 Eier, die ich nicht mehr mit dem Klarlack einreiben konnte, sind super geworden und von den anderen nicht mehr zu unterscheiden.

Fazit:

  • + geht wirklich schnell
  • + schöne Farbkombi (erinnert mich an Tulpen)
  • + für braune und weiße Eier (ich habe aber nur weiße gefärbt)
  • – Tücher stinken (enthalten Lack mit (natürlichem) Alkohol)

IMG_6028

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s