tic tac – Simpsons Editions

Mein Mann und ich sind große Simpsons Fans und so kam es, dass wir nicht an den tic tac Limited Editions der Simpsons vorbei gehen konnten. Vor ein paar Monaten gab es zunächst die Einzel-Editionen von Homer, Marge und Bart. Aktuell gibt es die Familien-Edition mit allen drei genannten Simpsons und dem einzigartigen Geschmack von Buzz Cola.

Zunächst zu den Einzel-Editionen. Da habenIMG_5366 wir zum einen die Homer-Edition und für die kommt natürlich kein anderer Geschmack in Frage als der von Donuts. Geschmacklich fallen die Dragees dann aber doch gewöhnungsbedürftig aus – ich würde den Geschmack in Richtung Vanille-Mandelgebäck einordnen. Ist ok, aber haut uns nicht vom Hocker.

Witzig sind wiederum die knallgelben Dragees, die mit drei unterschiedlichen Homer-Gesichtern versehen sind. Auch die Verpackung ist gut gelungen – wie man an uns sieht, verleitet sie Simpsons-Fans zum Kauf. Ich kann mir auch in Bezug auf Homer keine bessere Sorte als Donuts vorstellen, das passt einfach wie die Faust auf’s Auge, aber der Geschmack kann leider nicht überzeugen.

Wir werden die Sorte wohl nicht noch mal kaufen.

Dann gab es noch die Marge-Edition. Auch hier wieder IMG_5365eine witzig-ansprechende Verpackung und knallig gelbe Dragees, auf denen drei unterschiedliche Gesichter von Marge abgebildet sind.

Als Geschmack haben wir hier „Blueberry“. Anders als bei Homer assoziiere ich Blaubeeren nicht als Marge’s Lieblingsessen, ich denke, die Sorte soll auf ihre blaue Haarpracht anspielen. Die Dragees sind fruchtig-süß mit einer erfrischenden Note. Mein Mann und ich finden die echt gut und haben die Sorte auch schon nachgekauft.

In dem Fall finden wir es echt schade, dass es sich hierbei nur um eine Limited Edition handelt, die nur eine begrenzte Zeit im Handel zu kriegen ist. Aber ich denke mal, wenn die Sorte gut angekommen ist, dann wird es die vielleicht öfter im Handel geben.

Die letzte Einzel-Edition ist mit Bart Simpson. WasIMG_5364 würde besser zu dem frechen und vorlauten Bengel passen als Kaugummi? Wenn ich mich nicht irre, war es ja auch seine Schuld, dass seine Schwester Lisa mal Kaugummi im Haar hatte und sich die Haare schneiden musste.

Die Dragees schmecken tatsächlich und unverkennbar nach Bubble Gum. Vom Geschmack her erinnert mich die Sorte ein wenig an die pinken Wrigley’s Extra für Kids, also schon irgendwie typisch nach Kinder-Kaugummi.

Da werden Erinnerungen wach! Mir hat die Sorte gut geschmeckt, mein Mann hingegen fand sie nicht so lecker.

Auch diese Sorte glänzt mit einer schönen Verpackung und drei verschiedenen Gesichtern von Bart Simpson auf den Dragees. Die Verpackung besteht übrigens nur aus einer Plastik-Umhüllung, die man vorsichtig oben aufmachen sollte, wenn man ein wenig länger was von den Simpsons-Gesichtern haben will. Sonst hat man nämlich nur eine durchsichtige tic tac Box.

Zuletzt kommen wir zu der neuen Sorte: Buzz Cola. IMG_0614Auf der Verpackung sind Homer, Marge und Bart abgebildet. Hier hat man dann auch auf den Dragees die Gesichter dieser drei Simpsons, wobei es auch wieder drei unterschiedliche Gesichtsausdrücke gibt.

Wer Cola mag, wird die Sorte lieben. Ein herrlicher Cola-Geschmack und auch noch leicht sauer.

Wir finden die Sorte echt gut!

Was meint Ihr zu den Limited Editions von tic tac?

Durch Produkttests lieben gelernt

Wer jetzt die Liebesgeschichte von mir und meiner besseren Hälfte erwartet, den muss ich leider enttäuschen – mein Mann und ich kennen uns schon lange bevor wir uns mit Produkttests beschäftigt haben. Nein, heute geht es um Testprodukte, die wir lieben gelernt haben. Wir lassen sozusagen die Produkttestjahre Revue passieren.IMG_0572 - Kopie

Ich wurde damals durch eine Freundin von der Uni auf Produkttesting aufmerksam. Sie hatte mich bei einem Produkttest eingebunden und in einem der Gespräche von trnd erzählt und gefragt, ob ich nicht auch Interesse hätte. Ich war Feuer und Flamme und nachdem ich sie noch ein bisschen ausgequetscht hatte, meldete ich mich bei trnd an. Das sollte der Beginn meiner „Produkttestkarriere“ werden – ein Hobby, das ich nicht mehr missen möchte.

Mein Mann kam später dann dazu. Er hatte mich vorher häufig bei meinen Produkttests unterstützt, aber irgendwann wollte er mehr. Nicht nur mittesten, sondern auch mal ein eigenes Projekt haben. Er war angefixt, er wollte selber die Spannung erleben, sich bei einem Produkttest zu bewerben und mitzufiebern, ob man angenommen wurde. Mit Freunden und Verwandten über neue Produkte reden und ihnen mit Pröbchen eine Freude bereiten.

Mittlerweile sind wir seit mehreren Jahren dabei und haben einige Produkte und Marken kennen- oder auch lieben gelernt. So einige Produkte haben wir fest in unseren Alltag integriert und kaufen sie regelmäßig nach.IMG_0584 - Kopie

Ein Produkt wäre z.B. die blend-a-med / Oral-B Pro-Expert Zahnpasta. Ich hatte früher immer die gleiche Zahnpasta, ohne den Produkttest über for-me hätte ich die Pro-Expert vermutlich nie kennengelernt und sie wäre nie fester Bestandteil meiner Einkaufsliste geworden.

Meistens kennt man die Marken ja schon, von denen man die neuen Produkte testen darf, aber manchmal lernt man auch eine Marke neu kennen. Wir kannten beispielweise Fairy und Original Source vor dem Produkttest überhaupt nicht und sind so auf die Marke und auf dessen Produkte neugierig geworden. Aber das ist es, was Produkttests so wunderbar macht: Dass man neue Marken und neue Produkte kennenlernen darf und dass man Schätze kennenlernt, die man vielleicht sonst nie gekauft hätte.

Technische Geräte muss man natürlich nicht ständig nachkaufen, aber wenn sie IMG_0577 - Kopieuns überzeugt haben, dann empfehlen wir sie gerne weiter. Eine Cousine hat sich nach der Geburt ihres Sohnes zum Beispiel den AEG UltraSilencer gekauft, nachdem sie sich den Staubsauger mal geliehen hat und von der geringen Lautstärke überzeugt war.
Bei Neuanschaffungen greifen wir aber auch lieber auf Marken zurück, mit denen wir bisher gute Erfahrungen gemacht haben. So habe ich mir ebenfalls die elektrische Oral-B Zahnbürste gekauft, weil ich sie bei meinem Mann mitgetestet habe und begeistert von dem Putzergebnis war.

Es wurden jetzt nicht alle Produkte erwähnt bzw. gezeigt, die wir lieben gelernt haben. Manche haben wir im Moment aufgebraucht und noch nicht wieder nachgekauft. Außerdem haben wir nur eine Auswahl an Produkten einer Marke genommen, weil die Fotos sonst zu überladen gewirkt hätten. Von Nivea zum Beispiel kaufe ich die verschiedensten Artikel immer wieder, z.B. auch die Nivea Creme Care Intensive Pflege oder das Nivea Men After Shave Balsam. Oder von Original Source kaufe ich nicht nur die Sorte „Lemon & Tea Tree“ sondern zum Beispiel auch die Sorte „Lime“ und ich lerne unheimlich gerne auch die neuen Sorten und die Limited Editions kennen.

So, das war es auch schon mit unserem Bericht „Durch Produkttests lieben gelernt“. Wir freuen uns auf weitere Produkte, die wir hoffentlich kennen- und lieben lernen

Kretschmann Handtuch- und Papierrollenhalter

img_0344Unser neuster Produkttest kam wie gerufen. Wir durften nämlich einen Handtuchhalter und einen Papierrollenhalter von Kretschmann testen und da wir vor ein paar Monaten die Gästetoilette neu tapeziert und gefliest haben, passte das wirklich gut. Die beiden Halter sehen nämlich sehr edel und hochwertig aus und werten das Bad noch weiter auf bzw. runden das Bild ab.

Die Halterungen werden mit Befestigungsmaterial geliefert. Die Anbringung ist denkbar einfach: Löcher anmalen, bohren, Dübel rein, anschrauben und die Halterung befestigen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, beide Halter sitzen fest an der Wand und sehen toll aus. Weiterlesen

„Schön für mich“ – Dezemberbox

Heute darf ich Euch die Dezember „Schön für mich“ – Box von Rossmann vorstellen. Das ist meine allererste „Schön für mich“ – Box und ich habe mich unglaublich darauf gefreut. Mitte Dezember durfte ich die Box bei der Rossmann-Filiale meines Vertrauens abholen und ich muss sagen, dass es wirklich aufregend ist, nicht zu wissen, was einem in der Box erwartet. Weiterlesen